Reiterferien in Irland

Reiturlaub Irland Reiten im Land der Pferde: Irland ist eine Top-Destination für den Reiturlaub.
(5) Bewertungen: 5

Reiten in Irland, das sind herrliche Ritte durch ein Land der Pferde. Reiter verbinden mit Irland Wanderreiten oder Reiturlaub am Meer. Weite, grüne Landschaften und Reiten an den urigen Küsten des Landes machen den Irland Urlaub zu einem Paradies für Pferdefreunde.

Irland – Land der Pferde

Dass Irland schon immer ein Land der Pferde war, ist bekannt. Bereits aus der Zeit der Kelten wird von der intensiven Beziehung berichtet, die so manch ein Reiter zu seinem Pferd hatte. Wer in Irland Sorgen hat, dem bastelt man kleine „Sorgenpferdchen“, die eben jene Probleme wegtragen sollen. Und so manch einer hat schon behauptet, in einem Connemara Pony schmerzlich vermisste Angehörige wiederzuerkennen.

Reiterhöfe mit internationalen Kursen

Viele Reiterhöfe in Irland haben sich nicht nur auf das nationale Publikum ausgerichtet, sondern bieten Kurse und Reitwochen für Kunden aus aller Herren Länder. Auch Kurse auf Deutsch können vielfach gebucht werden. Über 200 Reiterhöfe (Equestrian Centres) sind allein in AIRE, der Association of Irish Riding Establishments organisiert. Ein breites Angebot für Reiter aller Altersklassen.

Reiturlaub in IrlandBeispiele für attraktive Reiterhöfe finden sich zahlreich:

An Sibin Riding Centre, Mountshannon, Co. Clare

Wunderschön ist der Reiterhof „An Sibin Riding Centre“, der auch deutschsprachigen Unterricht bietet. Er ist für blutige Anfänger ebenso interessant, wie für fortgeschrittene Reiter. Zum Reiten stehen Connemaras, Tinker und Irish Hunter zur Verfügung. Besonderes Highlight für Kids: Auch Esel warten darauf, gepflegt und geritten zu werden. Oder man unternimmt mit den Grautieren eine ausgiebige Wanderung.

Als Anfänger wird beim Reit-Unterricht ganz auf die individuellen Bedürfnisse eingegangen, die Gruppen sind dementsprechend klein, meist nur zwei bis drei Reiter. Man gewinnt so als (erwachsener) Anfänger oder Wiedereinsteiger schnell die nötige Sicherheit für einen Ausritt. Diese haben die Kids meist noch deutlich schneller, da sie sich auf den hübschen Connemaras und gutmütigen Tinkern einfach sofort wohlfühlen.

Die Gebäude sind typisch irisch, mehrere hundert Jahre alt und einfach urig. Dennoch muss man auf den Komfort in dieser Unterkunft niemals verzichten. Das Farmgelände ist weitläufig und lädt zum Ausspannen ein. Man kann hier vor allem im Sommer wunderschöne Spaziergänge unternehmen. Wie überall in Irland ist es auch in den Sommermonaten nicht zu schwül und heiß. Nur wenige Kilometer entfernt liegt der See Lough Derg. Ferienwohnungen in Mountshannon gibt es auch.

Mit einem Mietwagen lassen sich neben dem Reitunterricht auch herrliche Ausflüge durch die Landschaft Connemara unternehmen – doch am schönsten ist die Landschaft selbstverständlich vom Pferderücken aus. Auch die Anfänger können am Ende einer Ferienwoche auf dem Reiterhof „An Sibin Riding Centre“ erste Ritte durch Connemara genießen, als Fortgeschrittener kann man sich sofort aufmachen zu Wanderritten und dem Galopp durchs irische Grün.

Sowohl Kinder als auch Erwachsene haben hier übrigens die Möglichkeit, zusätzlich einen Sprachkurs zu buchen – so macht Englisch lernen neben dem Reiten Spaß.

Fitzgeralds Riding Centre, Abbeyfeale, Co. Limerick

Die Strandlage des „Fitzgeralds Riding Centre“ ist hinreißend. Hier können ebenfalls Reiterferien für Anfänger, Fortgeschrittene und Kinder gebucht werden. Hat man Mitreisende, die nicht auf dem Pferderücken unterwegs sein möchten, ist dies auch kein Problem. Der Strand ist nur 30 Autominuten entfernt: Dort gibt es Möglichkeiten zum Schwimmen, für Bootstouren und vieles mehr. Doch für wahre Pferdefreunde ist selbstverständlich der Ritt am Meer das größte Erlebnis. Für erwachsene Reiter gibt es ein spezielles Programm, bei dem Reitjagden möglich sind. Bei diesen bekommt man einen intensiven Einblick ins irische Reiterleben. (siehe auch: Ferienhäuser in Limerick)

Slieve Aughty Centre, Loughrea, Co. Galway

Auch in Galway befindet sich das „Slieve Aughty Centre“, das vor allem mit seinen Möglichkeiten zu einem ökologischen Familienurlaub punktet. Das Restaurant ist ökozertifiziert, man legt besonders Wert auf nachhaltiges Wirtschaften und artgerechte Tierhaltung. Das kommt auch den Pferden und Eseln zugute, die zum Reiten und Wandern bereitstehen. Fortgeschrittene Reiter freuen sich besonders über die weitläufige Geländestrecke und die dort angebotenen Kurse. Außerdem lädt der Slieve Aughty Trail zum Wanderreiten quer durch Galway ein.

Horse Holiday Farm, Grange, Co. Sligo

Wanderritte direkt am Meer entlang durch das County Sligo bietet die „Horse Holiday Farm“, die besonders mit ihrem Programm für fortgeschrittene Reiter überzeugt. Diese können Trails unterschiedlicher Länge buchen und auch Reiten auf dem eigenen Cross Country Kurs ist mit den erfahrenen Huntern möglich. Allerdings sind hier die Voraussetzungen, dass man sattelfest in allen Gangarten und bei guter Kondition für stundenlanges Reiten und so manchen Galopp am Strand des County Sligo sein muss.

Irische Pferdezucht

Nicht nur in den Mythen und Sagen Irlands sind Pferde und Ponys immer gegenwärtig, sondern auch im Sport. Auf der Grünen Insel werden zum Beispiel Irish Draughts zum Jagdreiten gezüchtet, auch sind irische Rassen im Springen und vor allem der Vielseitigkeit hocherfolgreich. Last but not least findet man in der Umgebung von Kildare große Rennsport-Gestüte.

Helmpflicht für Reiter in Irland

Reiten in Irland bedeutet Reiten mit hohem Sicherheitsbewusstsein. Gerade weil es hier häufig rasant zugeht auf temperamentvollen Pferden mit viel Vollblut, wird auf Reithelme und Sicherheitswesten wert gelegt. Einen eigenen Reithelm sollte man, wenn möglich, mitbringen. In ganz Irland besteht Helmpflicht und nicht jeder Reiterhof hat Helme im geeigneten Maße zu vergeben.

Anreise zu den Reiterferien in Irland

Gerade wer mit Kindern reist, wird dies zu schätzen wissen. Denn Irland lohnt sich in jedem Fall auch für einen Familienurlaub. Das liegt schon daran, dass der Flug dorthin nicht allzu lange dauert. Nur zwei Stunden fliegt man von Frankfurt am Main aus nach Dublin. Von der irischen Hauptstadt aus lassen sich alle „Pferdeziele“ mit dem Mietwagen relativ gut erreichen. Die meisten Reiterhöfe finden sich allerdings nicht an der Ostküste Irlands, wie Dublin, sondern im Westen, beispielsweise in Connacht oder Sligo. Lediglich Kildare grenzt gleich an den Großraum Dublin an.

All das lässt den Eindruck entstehen, dass man es hier mit einem echten Paradies für Pferdefreunde zu tun hat!

Text: Alexandra Koch

Foto: Roland Rinnau

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Teil mich!

 
 

Werbung

Letzter Artikel

Urlaub mit Hund in Dänemark

Urlaub mit dem Hund in Dänemark
Dänemark gilt seit langem als eine Art Mekka für den Urlaub mit Hund. Seit 2010 gilt allerdings ein verschärftes Hundegesetz, das einige Hunderassen in Dänemark verbietet. Für die meisten Haustiere bedeutet das keine Einschränkungen: Auf Stränden und in den Hundewäldern in Dänemark sind Urlauber-Hunde weiterhin willkommen.

Symi

Urlaub auf der Insel
Wer einen Urlaub auf der Insel plant, für den ist das Ferienhaus die richtige wahl. Die individuelle Unterkunft ermöglicht Ausspannen und Erholung pur - fernab von den großen, nervigen Ressorts der Anbieter für Billigurlaub.

Reiturlaub

Reiturlaub
Ist es Sporturlaub, wenn man den Urlaub mit der Familie auf einem Reiterhof verbringt? Sicher ist ein Reiturlaub der Traum vieler Urlauber. Pferde sind beliebt und die Freizeitgestaltung rund ums Pferd läßt nicht viel Zeit für Langeweile. Wo man tollen Reiturlaub verbringen kann, das zeigen wir mit den folgenden Urlaubstipps für den Urlaub mit Pferden.