Bauerhofurlaub in Tirol

Bauernhof Urlaub Tirol Ein Bauernhof in Tirol ist eine tolle Urlaubsumgebung gerade für kinder im Familienurlaub
(4) Bewertungen: 2

Bauernhofurlaub in Tirol ist lange keine Domaine für den Familienurlaub mehr. Tiroler Bauern haben lange neue Zielgruppen für den BAuernhofurlaub entdeckt: Singles und kinderlose Ehepaare.

Veitenhof, Tirol

Der Veitenhof in Tirol ist bestens ausgestattet. Zehn Zimmer, zwei Ferienwohnungen und eine gemütliche Gaststube lassen für den Urlauber nichts vermissen. Doch ein Möbelstück ist auf dem gastlichen Bauernhof in Niederthai auf 1.550 Meter Seehöhe über dem Tiroler Ötztal gänzlich unbekannt: der Katzentisch für Singles. Diese Strafbank der Alleinreisenden haben Rosmarie und August Leiter schon lange abgeschafft. „Wer allein reist“, so die Bäuerin, „muss doch nicht alleine Urlaub machen.“ Folgerichtig geschieht auf dem Veitenhof, was sich in vielen der im Tiroler Landesverband Urlaub am Bauernhof vereinten Betriebe abspielt: Immer mehr Singles, Senioren und Ehepaare ohne Kinder entdecken Ferien mit Kuhstallnähe als eine reizvolle Urlaubsvariante mit Gesprächsstoff.

Gegen die Einsamkeit - Bauernhofurlaub

Denn auf dem Bauernhof bleibt Mann oder Frau nicht lange alleine. Spätestens wenn Rosmarie Leiter zum abendlichen Ripperlessen lädt, ist es mit der Einsiedelei vorbei. An den großen Tischen in ihrer „Hexenküche“, so nennt sie ihren gemütlichen Gastraum, gruppiert sie mit sicherem Blick die Urlauber. Und beim Umgang mit Fleisch und Knochen kommen die Feriengäste schnell ins Gespräch. Immer wieder ist die gelernte Kindergärtnerin, die auch mal die Dorfschule im kleinen Weiler Niederthai leitete, erstaunt. „In den großen Städten herrscht viel Einsamkeit“, so hat sie im Laufe der Jahre von ihren Gästen erfahren. „Uns auf dem Land ist es gar nicht bewusst, dass es so etwas gibt.“ Eingebunden in funktionierende Familienverbände und in die Dorfgemeinschaft läuft das Leben in den Tiroler Bergen in anderen Bahnen ab.

Treffpunkt der Generationen

Daran kann der Urlauber auch teilhaben. Der Tiroler Bauernhof war von jeher ein Treffpunkt der Generationen. Jetzt, im Zeichen des Fremdenverkehrs, mutiert er auch zum Ort zwangsloser Gemeinschaftserlebnisse. Klaus Loukota hat den Trend früh erkannt. „Unter einem Dach zusammen auf Zeit zu leben, das schafft auch ein Stück Gemeinsamkeit“, sagt der Geschäftsführer des Tiroler Landesverbandes Urlaub auf dem Bauernhof, in dem rund 400 Betriebe vereint sind. Natürlich fühlen sich Familien mit Kindern auf einem Bauernhof mit Kühen und Pferden, Hunden, Katzen und Enten meist pudelwohl. „Viele Ehepaare kommen aber auch dann noch zu uns, „so Loukota, „wenn die Kinder nicht mehr mitfahren.“

Und so entdeckten die Tiroler Landwirte ganz allmählich neben den Familien weitere, ständig wachsende Zielgruppen, die gerade außerhalb der Ferienzeit die Bauernbetten und -stuben füllen: Alleinreisende, Senioren, Ehepaare ohne Kinder – alle mit großem Elan und mit Freude an Neuem. Dieses Neue wiederum kann auch alt sein. So alt wie die Natur selbst. Auf dem Veitenhof, seit dem Jahr 1290 im Familienbesitz, spielen seit geraumer Zeit die Kräuter eine große Rolle. Hausherrin Rosmarie hat sie selbst erst wieder entdeckt, als sie mit einer Gruppe gleichgesinnter Frauen eine Ausbildung absolvierte, um ihren Betrieb nun als sogenannten Vitalhof führen zu dürfen. Jede Woche schart sie jetzt ihre Gäste um sich, um mit ihnen gemeinsam Salben anzurühren. „Dabei kommt man wunderbar ins Gespräch und tauscht sich aus“, erzählt sie, während sie kleine Dosen mit Ringelblumensalbe füllt, die Akne lindert und Entzündungen hemmt.

Auf dem Weg zurück zur Natur nimmt sie ihre Gäste einfach mit. Und siehe da, der Weg führt auch heraus aus der Vereinzelung. Beim Frühstück informiert die Tagespost, das hauseigene Veranstaltungsprogramm, über das heutige Angebot. Und kurze Zeit später versammelt sich eine tatkräftige Gruppe, um Kräuterlikör anzusetzen oder gemeinsam Brot zu backen. Der Backofen ist bereits vorgeheizt. Nun wird die richtige Backmischung besprochen, werden Zutaten diskutiert und die Brotlaibe geformt. Später in das selbstgebackene Brot zu beißen, ist ein ganz besonderer Genuss.

Gemeinsame Aktivität

Auf vielen der Tiroler Bauernhöfe nehmen die Gäste teil am bäuerlichen Leben, das sich ganz hervorragend für gemeinsame Taten eignet. Da wird geschnitzt und gelernt, wie man Strümpfe strickt. Da üben sich Urlauber im Harfenspiel, begleiten den Bauern zur Heuernte, auf die Alm oder zur Jagd. Auch im Stall gibt es für Erwachsene viel zu entdecken. Bei August Leiter (57) sind es kräftige Angusrinder und acht Haflinger aus eigener Zucht, über die er viel zu berichten weiß. Auch eine winterliche Kutschenfahrt zählt zum Programm, das keine Altersgruppen kennt.

Skiloipen um die Ecke

Während der Wintermonate sind die Tiroler Bauernhöfe oft ideale Basislager für den Wintersport. Häufig an Langlaufloipen oder in unmittelbarer Nachbarschaft zu Skigebieten gelegen, verbinden sie sportliche Anstrengung mit wohliger Kuschelatmosphäre. Leiters, deren beide Söhne Martin (30) und Michael (27) für Küche und Service zuständig sind, bringen ihre Hausgäste mit dem Kleinbus zum nahen Dorflift. Obendrein verfügt der Veitenhof – zumindest mittelbar - über eine der modernsten Wellnessanlagen Österreichs. Denn als Mitgliedsbetrieb des Tirol Therme Aqua Dome bietet er seinen Gästen ermäßigten Eintritt in die große Sauna- und Thermenwelt, die der moderne Wellness-Tempel zu bieten hat. Während die Gäste Solebecken und Massagen genießen, laufen oben auf dem Hof die Vorbereitungen für den Abend. Vor dem Essen gibt es vielleicht noch eine Tierspurenwanderung mit dem Jäger, eine Rodelpartie oder gemeinsames Eisstockschießen. Eines ist gewiss: Man bleibt im Gespräch.

Quelle und weitere Informationen:

Urlaub am Bauernhof in Tirol
Telefon 05 9292-1171
www.urlaubambauernhof.at

Foto: Markus Lenk

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Teil mich!

 
 

Werbung

Letzter Artikel

Urlaub mit Hund in Dänemark

Urlaub mit dem Hund in Dänemark
Dänemark gilt seit langem als eine Art Mekka für den Urlaub mit Hund. Seit 2010 gilt allerdings ein verschärftes Hundegesetz, das einige Hunderassen in Dänemark verbietet. Für die meisten Haustiere bedeutet das keine Einschränkungen: Auf Stränden und in den Hundewäldern in Dänemark sind Urlauber-Hunde weiterhin willkommen.

Symi

Urlaub auf der Insel
Wer einen Urlaub auf der Insel plant, für den ist das Ferienhaus die richtige wahl. Die individuelle Unterkunft ermöglicht Ausspannen und Erholung pur - fernab von den großen, nervigen Ressorts der Anbieter für Billigurlaub.

Reiturlaub

Reiturlaub
Ist es Sporturlaub, wenn man den Urlaub mit der Familie auf einem Reiterhof verbringt? Sicher ist ein Reiturlaub der Traum vieler Urlauber. Pferde sind beliebt und die Freizeitgestaltung rund ums Pferd läßt nicht viel Zeit für Langeweile. Wo man tollen Reiturlaub verbringen kann, das zeigen wir mit den folgenden Urlaubstipps für den Urlaub mit Pferden.