Typen der Datschen

(0) Bewertungen: 0

Die Datschenhäuser kann man in drei Hauptgruppen teilen – Sommerhäuser, Wohnhäuser und Schlösser. Jede von diesen Gruppen hat ihre Besonderheiten, Vorteile und Nachteile.

Fangen wir mit dem Sommerhaus an. Vor 20 Jahren hat man meistens gerade solche Häuser auf allen Datschengrundstücken der UdSSR gebaut. Es stellt einen ein- oder zweistöckigen Holzbau mit oder ohne Veranda dar (der zweite Stock ist ein unbewohnter Dachboden). In solch einem Haus kann man den ganzen Sommer verbringen , aber im Spätherbst oder im Winter wäre es hier viel zu kalt. Einige solcher Häuser sind mit Öfen versorgt. Da aber so ein Haus wirklich klein ist, nimmt der Ofen den größten Teil seines Raumes ein.

Ein Wohnhaus ist eigentlich ein ernster zwei- oder dreistöckiger Bau. Hier kann man mit einer warme Sanitärzelle, einer Dusche und manchmal einen Kamin rechnen. Manchmal gibt es in solchen Häusern eine Sauna (Banja) oder ein Baderaum. Diese in der ersten Hälfte der 90-er Jahre gebauten Häuser sind viel komfortabler, aber nicht so charmant wie Sommerhäuser. Dazu werden die Wohnhäuser auf den neuen Grundstücken gebaut, deshalb gibt es hier noch keine schönen und reichen Gärten, die um die Sommerhäuser herum blühen.

Der letzte Datschentyp ist ein Schloss. Damit ist alles gesagt worden. Solche Häuser werden dafür gebaut, um vermietet oder vermögenden Leuten verkauft zu werden. Das sind die Häuser mit allem Komfort, sie haben Heizung, Kamin, Parkettboden, Fernsehen, Satellitenantenne, Billardzimmer usw. Im Grunde genommen sind es eher Villen. Mit dem Wort „Datschen“ haben sie wenig zu tun. In der letzten Zeit sind in den GUS-Ländern viele Siedlungen mit Häusern solcher Art gebaut worden. Die luxuriösesten und die teuersten von ihnen sind natürlich bei Moskau und Sankt-Petersburg gelegen.

Die Haupttypen der Ferienhäuser in den GUS-Ländern

Sommerhaus

Vorteil: Ausgezeichnete Lüftung, eine schöne und billige Möglichkeit, Sommerurlaub zu verbringen, Authentizität. Die meisten solchen Häuser sind neben den Waldmassiven gelegen, was die Atmosphäre volkommener Ruhe und der Einigung mit der Natur schafft.

Nachteil: Es gibt keine Heizung, das Haus ist klein, Komfort ist minimal (spartanisch möbliert, WC ist draußen, Wasser holt man von einem Hydranten u.s.w.) Wohnen kann man hier nur, wenn es warm ist.

Preis: 30-100 USD/Monat

Nutzer: Echte Romantiker, die den einfach gestalteten und natürlichen Urlaub vorziehen. Abenteuerlustige, die auf komfort verzichten können.

Wohnhaus

Vorteil: Im Vergleich zu einem Sommerhaus ist ein Wohnhaus viel komfortabler. Viel Wohnraum, die Möglichkeit für einige Familien bzw. Freunde verschiedene Zimmer zu bieten. Kanalisation, Bad/Sauna, Kamin, manchmal sogar eine Garage.

Nachteil: Im Bauprozeß versuchten einige Besitzer solcher Häuser, an den Baumaterialien zu sparen. Deshalb braucht man sich keine Sorgen zu machen, wenn sich plötzlich ein Stück Putz von der wand ablöst oder eine Anhaltsstange gebrochen wird. Manchmal liegt solch ein Haus mitten im Feld und ist von anderen Häusern umgeben. Und es ist natürlich nicht so gemütlich wie das Sommerhaus.

Kosten: 80-300 USD/Monat

Nutzer: Familien mit Kindern, Freunde, die gerne praktisch und komfortabel wohnen, die Leute, die im Durchschnittswohlstand leben.

Schloß Luxusdatsche

Vorteil: Alles eingeschlossen. Im Kühlschrank kann man sogar den Hummer finden. Man bekommt hier überhaupt keine Probleme Freunde oder Verwandte unterzubringen. Es ist hundertprozentiger Luxus.

Nachteil: Zu teuer für den Durchschnittsverdiener. Man versteht die ganze Zeit nicht, ob man in einer Datsche oder in einem 5* Hotel ist (Obwohl das vielleicht auch ein Vorteil sein kann.) Dann wäre aber einfacher, ein Zimmer im Hotel zu mieten.

Preis: 500-… USD/Monat

Nutzer: Top-Manager, Besitzer der Ölbohrungen, Rechtsanwälte und Zahnärzte und jeder, der zu viel Geld gekommen ist.

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Teil mich!

 
 

Werbung

Letzter Artikel

Urlaub mit Hund in Dänemark

Urlaub mit dem Hund in Dänemark
Dänemark gilt seit langem als eine Art Mekka für den Urlaub mit Hund. Seit 2010 gilt allerdings ein verschärftes Hundegesetz, das einige Hunderassen in Dänemark verbietet. Für die meisten Haustiere bedeutet das keine Einschränkungen: Auf Stränden und in den Hundewäldern in Dänemark sind Urlauber-Hunde weiterhin willkommen.

Symi

Urlaub auf der Insel
Wer einen Urlaub auf der Insel plant, für den ist das Ferienhaus die richtige wahl. Die individuelle Unterkunft ermöglicht Ausspannen und Erholung pur - fernab von den großen, nervigen Ressorts der Anbieter für Billigurlaub.

Reiturlaub

Reiturlaub
Ist es Sporturlaub, wenn man den Urlaub mit der Familie auf einem Reiterhof verbringt? Sicher ist ein Reiturlaub der Traum vieler Urlauber. Pferde sind beliebt und die Freizeitgestaltung rund ums Pferd läßt nicht viel Zeit für Langeweile. Wo man tollen Reiturlaub verbringen kann, das zeigen wir mit den folgenden Urlaubstipps für den Urlaub mit Pferden.