Wann Buchen?

Wann buchen? Früh buchen oder Last Minute Preise? Wann ist der richtige Zeitpunkt zum buchen der Ferienimmobilie?
(0) Bewertungen: 0

Ferienhaus-Portale wie Ferienwohnung-netz.de bieten inzwischen mehrere Hunderttausend Ferienimmobilien an – eine weite Auswahl für denjenigen, der nach einem Mietobjekt für seinen privaten Urlaub sucht. Eine große Auswahl allein bedeutet allerdings nicht, das es einfacher wird, die richtige Ferienwohnung oder ein Ferienhaus, das den persönlichen Ansprüchen genügt, auch zu finden und dann buchen zu können. Clever buchen bei Ferienimmobilien heißt vor allem auch den richtigen Zeitpunkt für die Buchung zu erwischen. Denn im Unterschied zu Angeboten großer Reiseveranstalter im Bereich Pauschalreisen sind einzelne Ferienobjekte nicht vielfach vorhanden. Ferienimmobilien privater Vermieter sind Unikate, liebevoll ausgewählt, gepflegt und eingerichtet von Menschen, die das Objekt oft auch selbst für ihren Urlaub nutzen. Jedes Ferienhaus kann nur einmal für einen bestimmten Zeitrahmen gebucht werden, jede Ferienwohnung findet in der Saisonzeit genau nur eine Familie, die hier ihren Urlaub verbringen kann. Was belegt ist, ist belegt.

Ferienimmobilien werden früh gebucht.

Für viele Urlauber ist deshalb klar, das man die Schnäppchen unter den Ferienimmobilien möglichst früh reservieren / buchen muss. Das hat nicht nur mit Mietpreisen zu tun: Viele Ferienobjekte sind einmalig und begehrt unabhängig vom Mietpreis. Hier stimmt Lage oder Ausstattung, der Preis ist fair oder man mag die Ferienwohnung einfach. Wer zu spät anfängt zu suchen, findet die Sahnestückchen für den gewünschten Reisezeitpunkt bereits ausgebucht. Dann waren andere Urlauber schneller und haben früher fest gebucht. Hauptzeiten der Buchungen von individuellen Ferienimmobilien sind für die Sommersaison der Januar, für Winterurlaube September und Oktober. Das hat seinen Grund in der Verfügbarkeit von Preisangaben zu den Ferienimmobilien.

Die beste Auswahl – neue Saisonpreise!

Die Beste Auswahl hat man bei der Suche nach einer Ferienimmobilie zu dem Zeitpunkt, an dem die Vermieter die Preise festlegen. Die Ferienimmobilien sind nicht beliebig weit in die Zukunft buchbar. Vermieter beachten ihre Auslastungen und beobachten die Preise für Vermietungen in ihrer Stadt/Region. In der Regel werden die Preise für die Ferienimmobilie von den Vermietern 1-2 Mal im Jahr festgelegt und die Objekte zur Buchung für die neuen Zeitperioden freigegeben. So erscheinen die neuen Preise für die folgende Sommersaison oft im Dezember/Januar, für die Wintersaison September/Oktober. Natürlich gibt es keine festen Regeln, wann der einzelne Vermieter entscheidet, seine Preise für zukünftige Saisonzeiten zu veröffentlichen.
Gerade im Januar überschneiden sich die Zeiten mit den neuen Angeboten der Vermieter mit den neuen Urlaubsplänen in den Betrieben, ab Januar herrscht bei Arbeitnehmern Planungssicherheit bei den Urlaubsdaten. Wer jetzt sein Ferienhaus für die Sommerferien sucht, hat eine recht große Chance, die beste Auswahl vorzufinden. Wer allerdings im Januar versucht, seinen nächsten Sylvesterurlaub zu buchen, wir oftmals bei der Suche frustriert – bei einem großen Teil der Ferienobjekte gibt es einfach noch keine verfügbaren Mietpreise.
Nur bedingt helfen hier frühe Preisanfragen bei der Suche nach einem günstigen preis für den Sylvesterurlaub: Wenn den Vermietern ein großes Interesse bereits vor Veröffentlichung der Preise signalisiert, sorgt nur für eine Anhebung des Mietpreises in der folgenden Saison.

Last Minute Ferienhaus – die besten Preise?

Zeiten, in denen der Vermieter relativ sicher vermieten kann, weil eine große Nachfrage besteht, sind werden teurer vermietet, als Zeiten, in denen die Nachfrage gering ist. Nachträgliche „Justierungen“ des Preises zum Beispiel durch Last-Minute Angeboten deuten darauf hin, das der Vermieter sich vorher beim Preis verkalkuliert hatte. Man hatte das Objekt zu teuer angeboten und keine Mieter gefunden oder es gab einfach keine Nachfrage für die Region. Die seltenen Fälle kurzfristiger Vakanzen durch Absage / Storno eines Mieters, können viele Vermieter gerade in der Saison meist leicht aus Interessenten auf Wartelisten ausgleichen. Wenn der Mietpreis für ein einzelnes Objekt „Last minute“ reduziert wird, bedeutet das nicht unbedingt, das das Ferienhaus oder die Ferienwohnung preiswert oder gar günstig wird. Es heißt zunächst nur, das das Ferienobjekt nicht ausgelastet ist und günstiger als vorher angeboten wird. Dem suchenden Mieter bleibt nicht erspart, die neuen Last-Minute Preise für das Ferienhaus mit den anderen Preisen für vergleichbare Ferienvermietungen in der Region zu vergleichen. Und manchmal schaut man dabei erstaunt auf, wenn man feststellt, das die reduzierten Mietpreise immer noch über denen vergleichbarer Ferienhäuser der gleichen Stadt oder Region liegen. Last Minute Angebote sind keine Garantie für günstiges Buchen. Einige Vermieter hoffen mit dem Label „Last minute“ einfach nur Urlauber zu finden, die schnell auf die letzte Minute buchen müssen und zu „faul“ sind für den Preisvergleich. Ganz nach dem Motto: „Wer spät bucht muss nehmen, was übrig ist.“

Wer zuerst kommt, der malt zuerst. Wer früh planen kann, sollte sein Ferienhaus früh buchen. Hier ist die Auswahl am Größten. Die Vermieter verändern Mietpreise innerhalb einer Saison nur in seltenen Ausnahmesituationen. Abwarten in der Hoffnung auf sinkende Mietpreise macht keinen Sinn – es kann nur dazu führen, das jemand anderes das Schnäppchen unter den Ferienimmobilien vor der Nase wegschnappt. Das Warten auf bessere Angebote für Last Minute Ferienhäuser lohnt in der Regel nicht. Wer spät bucht, muss unbedingt vergleichen – das Label „Last Minute“ ist kein Garant für einen guten Preis.

Vorsicht bei vermeintlichen Kurzfrist-Schnäppchen!

Über Zeitungsanzeigen, Kleinanzeigenportale und manchmal sogar über persönliche E-mails werden in jedem Jahr vermeintliche Schnäppchen-Angebote für Ferienimmobilien – manchmal 30 oder 50% unter den marktüblichen Preisen – angetragen. Die Chance ist groß, das es sich hierbei um betrügerische Angebote handelt. Der „Vermieter“ hat oft gar nichts zu vermieten sondern ist nur auf das Geld ihrer Anzahlung aus. Ein Signal für solche unseriösen Vermietangebote ist die Form der Veröffentlichung. Andere Signale finden Sie z.B. in unserer Checkliste „Sicher buchen“. Hier ist der Mieter selbst aufgerufen, die Seriosität der Angebote zu prüfen.

Foto: M. Lenk

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Teil mich!

 
 

Werbung

Letzter Artikel

Urlaub mit Hund in Dänemark

Urlaub mit dem Hund in Dänemark
Dänemark gilt seit langem als eine Art Mekka für den Urlaub mit Hund. Seit 2010 gilt allerdings ein verschärftes Hundegesetz, das einige Hunderassen in Dänemark verbietet. Für die meisten Haustiere bedeutet das keine Einschränkungen: Auf Stränden und in den Hundewäldern in Dänemark sind Urlauber-Hunde weiterhin willkommen.

Symi

Urlaub auf der Insel
Wer einen Urlaub auf der Insel plant, für den ist das Ferienhaus die richtige wahl. Die individuelle Unterkunft ermöglicht Ausspannen und Erholung pur - fernab von den großen, nervigen Ressorts der Anbieter für Billigurlaub.

Reiturlaub

Reiturlaub
Ist es Sporturlaub, wenn man den Urlaub mit der Familie auf einem Reiterhof verbringt? Sicher ist ein Reiturlaub der Traum vieler Urlauber. Pferde sind beliebt und die Freizeitgestaltung rund ums Pferd läßt nicht viel Zeit für Langeweile. Wo man tollen Reiturlaub verbringen kann, das zeigen wir mit den folgenden Urlaubstipps für den Urlaub mit Pferden.