Ferienhaus von Privat

Ferienhaus privat Von wem das Ferienhaus Mieten: Sicherheit eines Reiseveranstalters mit Sicherungschein oder vermeindliche Kostenersparnis bei einem Ferienhaus direkt von Privat.
(0) Bewertungen: 0

Viele Urlauber glauben, ein besonderes Schnäppchen zu machen, wenn sie ein Ferienhaus privat buchen. Dies trifft in einigen Fällen auch tatsächlich zu. Wer von Bekannten oder Verwandten ein Ferienhaus mietet, braucht in der Regel keinen Betrug zu fürchten. Ist der Vermieter jedoch ein Unbekannter muss man etwas mehr vorsicht walten lassen. Sicher, die allermeisten Privatvermieter sind seriös - und ärgern sich selbst über die schwarzen Schafe. Wenn man auf einige kleinigkeiten achtet, wird man nicht auf einen Betrüger hereinfallen und die seriösen Privatanbieter finden.

Weil private Anbieter von Ferienimmobilien ausschließlich für die vereinbarte Leistung haften, sollte diese zumindest in einer Vereinbarung festgehalten werden. Ein Mietvertrag per (virtuellem) Handschlag bedeutet für den Mieter in der Regel Beweisprobleme wenn ein Problem auftaucht. Man muss auch bedenken, zu welchem Recht ein Mietvertrag geschlossen wird – bei ausländischen Vermietern ist dies in der Regel das Recht des Wohnortes oder dem Ort des Objektes. Deutsche Gerichte haben hier keinen langen Arm …

Bevor man Anzahlungen überweist, sollte man sich mit geeigneten Mitteln überzeugen, das es den Vermieter und sein Objekt auch wirklich gibt. Indizien dafür sind eine reguläre Postanschrift, eine Festnetztelefonnummer und ein persönlicher Kontakt. Auch ein Blick in Google Earth oder Google-Maps kann helfen, zumindest die Adresse des Objektes zu verifizieren. Aufpassen sollte man, wenn der Vermieter nur mit einer Handy-Nummer auftritt und evtl. Antwortemails nur über einen so genannten Freemail Adressen wie Hotmail, Yahoo oder web.de kommen. Schauen sie über die Google Suche, ob zum Namen oder dem Objekt bereits Eingaben vorhanden sind.

Vorsicht bei Ferienhäusern von Privat, die unrealistisch niedrige Preise haben. Wer vermietet will damit auch Renditen erzielen und wird sich normalerweise an vergleichbaren Mieten in seiner Region orientieren. Günstig kann man finden - wenns "billig oder gar "spottbillig wird kann entweder ein Menschenfreund, ein Dummkopf oder ein Betrüger am Werke sein. Wenn es zu billig wird, kann leicht eine Falle dahinter stecken. Geiz ist an dieser Stelle nicht geil – ein Schnäppchen machen kann man dagegen an sicheren Stellen, die günstige Ferienimmobilien anbieten.

Bei Internet-Portalen, bei denen der Eintrag kostenpflichtig ist, werden die Anbieter von Ferienimmobilien zumindest vorgeprüft – schließlich müssen sie für den Eintrag bezahlt haben und es liegen Kontoverbindungen vor. Ein größeres Risiko besteht, wenn der Vermieter ausschließlich auf kostenlosen Portalen inseriert – eine Prüfung durch die Portalbetreiber findet hier – auch technisch – nur in den seltenen Fällen statt.

Denken sie daran, das viele private Vermieter den Aufwand der Selbstvermarktung scheuen und Ihre Ferienimmobilie in professionelle Hände geben. Ein Teil des Mietpreises verbleibt dann bei der Vermietagentur, die allerdings auch für die Angebote Verantwortung trägt und in der Regel auch so genannte Sicherungsscheine ausstellen kann. Hinsichtlich des Aspektes der Sicherheit sind von Ferienimmobilienagenturen in Deutschland angebotene Objekte weit besser abgesichert, als das Ferienhäuser von Privat sein können. Die Agenturen beraten den Vermieter auch - ist der gewünschte Preis ein marktüblicher Preis oder zu teuer? - Denn die Agenturen wissen: wenn das Objekt marktunüblich teuer ist, wird es niemand mieten ... so öffnen sie einige Objekte erst für eine mögliche Vermietung, eine Vermietung, die von privat gar nicht stattgefunden hätte, weil eine unrealistische Preiseinschätzung des Privatvermieters vorlag.

Foto: Dago Wiedamann

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Teil mich!

 
 

Werbung

Letzter Artikel

Urlaub mit Hund in Dänemark

Urlaub mit dem Hund in Dänemark
Dänemark gilt seit langem als eine Art Mekka für den Urlaub mit Hund. Seit 2010 gilt allerdings ein verschärftes Hundegesetz, das einige Hunderassen in Dänemark verbietet. Für die meisten Haustiere bedeutet das keine Einschränkungen: Auf Stränden und in den Hundewäldern in Dänemark sind Urlauber-Hunde weiterhin willkommen.

Symi

Urlaub auf der Insel
Wer einen Urlaub auf der Insel plant, für den ist das Ferienhaus die richtige wahl. Die individuelle Unterkunft ermöglicht Ausspannen und Erholung pur - fernab von den großen, nervigen Ressorts der Anbieter für Billigurlaub.

Reiturlaub

Reiturlaub
Ist es Sporturlaub, wenn man den Urlaub mit der Familie auf einem Reiterhof verbringt? Sicher ist ein Reiturlaub der Traum vieler Urlauber. Pferde sind beliebt und die Freizeitgestaltung rund ums Pferd läßt nicht viel Zeit für Langeweile. Wo man tollen Reiturlaub verbringen kann, das zeigen wir mit den folgenden Urlaubstipps für den Urlaub mit Pferden.